Zum Inhalt springen
Der Bundestagsabgeordnete Dr. Matthias Miersch aus Laatzen in der Region Hannover diskutiert am 10. März im digitalen "Roten Wohnzimmer" der PBN zu aktuellen Fragen der Klima- und Umweltpolitik.

28. Februar 2021: Der Umweltpolitiker Matthias Miersch zu Gast im roten Wohnzimmer

Unter der Fragestellung „Gelingt der Arbeiter*innenbewegung die sozial-ökologische Wende?“ diskutiert der Umweltpolitiker Dr. Matthias Miersch (SPD) mit Udo Scherer, Programmleiter „Kommunaler Klimaschutz“ bei der Klimaschutzagentur der Region Hannover sowie politisch Interessierten aktuelle Herausforderungen der Klima- und Energiepolitik.

Der Schutz von Umwelt und Klima gehören zu den drängendsten Problemen unserer Zeit. "Als Sozialdemokratie wollen wir in der Klima- und Umweltpolitik einen demokratischen und solidarischen Weg gehen", meint dazu der Bundestagsabgeordnete Dr. Matthias Miersch. Das heiße auch, Zielkonflikte zwischen Arbeitsplätzen und Umweltschutz demokratisch zu bearbeiten und zu überwinden.

Umwelt- und Klimaschutz im Kern eine Frage von Gerechtigkeit und Solidarität

Denn Umwelt- und Klimaschutz und der damit verbundene Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft seien im Kern eine Frage von Gerechtigkeit und Solidarität. Ein voranschreitender Klimawandel würde das Auseinanderdriften von Arm und Reich beschleunigen, bestehende Ungerechtigkeiten verschärfen und neue schaffen. Deshalb sei es so wichtig, so der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, die Ängste vor Arbeitsplatzverlust oder Schwächung der jeweils betroffenen Regionen ernst zu nehmen und zukunftsfähige Alternativen anzubieten. "Denn nur gemeinsam können wir die Einhaltung der planetaren Grenzen erreichen", so Miersch weiter. Diese Grundüberzeugung leite die Sozialdemokratie seit über 150 Jahren, als sich Menschen zur sozialdemokratischen Partei zusammengeschlossen haben, weil sie gesehen haben, dass Gerechtigkeit niemals alleine, sondern nur gemeinsam durchgesetzt werden kann.

Darüber diskutieren politisch Interessierte am Mittwoch, 10. März, in der Zeit von 18 bis 20.15 Uhr, im „roten Wohnzimmer“ der PBN mit dem profilierten Umweltpolitiker Dr. Matthias Miersch (MdB) aus Laatzen und dem Programmleiter „Kommunaler Klimaschutz“ der Klimaschutzagentur der Region Hannover, Udo Scherer. Miersch engagiert sich seit Jahren politisch auf dem Feld der Umwelt- und Klimapolitik. Der Sozialdemokrat ist seit 2013 Mitglied des Parteivorstands der SPD, vertritt als Sprecher die Interessen der Parlamentarischen Linken und gehört dem Fraktionsvorstand der SPD im Bundestag an.

Das rote Wohnzimmer der PBN

Während des digitalen „roten Wohnzimmers“ wechseln sich Vortragselemente, moderiertes Gespräch und offene Diskussion ab. Fachpolitiker*innen kommen in dem Diskussions- und Bildungsformat ebenso zu Wort wie politisch Interessierte. Eine Anmeldung ist hier möglich.

Vorherige Meldung: Digitale politische Bildung im Schulterschluss

Nächste Meldung: Umwelt- und Klimaschutz ist im Kern eine Frage von Gerechtigkeit und Solidarität

Alle Meldungen