Zum Inhalt springen
2014-10-31-grundwerte

Politische Herausforderung des gesellschaftlichen Wandels

In der Geschichte des Kapitalismus hat es immer wieder abwechselnd lange Phasen des Wachstums und der Stagnation gegeben. Wiederholt ist es dem Kapitalismus gelungen, sich durch sozialen Wandel sowie durch technischen Fortschritt neu zu erfinden.

Heute stehen wir angesichts der Entwicklung von Digitalisierung, Roboterisierung und künstlicher Intelligenz vor der Frage, ob wir wieder eine große Transformation des Kapitalismus erleben, die mit neuen Institutionen, Technologien, Konsum- und Lebensweisen sowie mit neuen Formen der Organisation der Arbeit einhergeht. Wer gewinnt oder verliert beim neuerlichen Strukturwandel? Wie werden sich diese auf der nationalen und globalen Landkarte verteilen? Wo liegen die strategischen Ansatzpunkte für die wirtschaftliche und soziale Gestaltung des Kapitalismus im 21. Jahrhundert?

In dem Seminar geht es um die wichtigsten Entwicklungslinien der digitalen Transformation und um die ökonomischen und politischen Triebkräfte der gegenwärtigen Veränderungsprozesse. Vor allem kommen die Teilnehmenden darüber ins Gespräch, welche wirtschafts- und arbeitspolitischen Gestaltungsansätze bestehen und welche strukturverändernden Reformen auf die politische Agenda für ein besseres und gerechteres Leben und Arbeiten im 21. Jahrhundert gehören.

Seminarprogramm:

Transformation hin zum digitalen Kapitalismus

  • Digitalisierung, Robotisierung und Künstliche Intelligenz in Wirtschaft und Lebenswelt
  • Neue Konsum- und Lebensweisen
  • Die Durchdringung des gesellschaftlichen Lebens

Gesellschaftliche Folgen der Digitalisierung

  • Gewinner und Verlierer der Digitalisierung
  • Die versteckte Macht der Algorithmen

Gestaltungspotenziale

  • Wie kann die wirtschaftliche und soziale Gestaltung des digitalen Kapitalismus gelingen?
  • Digitalisierung als Gestaltungspotenzial für eine Humanisierung der Arbeit?

Hinweis:

Dieses Seminar richtet sich an politisch Interessierte.

Termin (3-T-S)

15. bis 17. Mai 2019

Gebühren* A: 110,00 Euro; B: 130,00 Euro

Einzelzimmer-Zuschlag 30,00 Euro

Eure Vorteile

Ihr befasst Euch intensiv mit der aktuellen Herausforderung der Digitalisierung unserer Arbeits- und Lebenswelt.

Ihr diskutiert Gestaltungsansätze für ein gerechtes Leben und Arbeiten im 21. Jahrhundert.

Ihr tauscht Euch mit politisch Interessierten zu dem Themenkomplex aus.

Seminarleitung Tobias Gombert

Referenten Dr. Arno Brandt, Daniel Cord

Seminarort Bildungs- und TagungsZentrum HVHS Springe

* siehe Service/Kosten.

Termin: 15. bis 17. Mai 2019

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.